30 Jul 2013

<!--:de-->Das Deutsche Competitive Intelligence Forum (dcif) veröffentlicht Leitfaden zur Wettbewerbsanalyse im Social Web <!--:-->

Im Zuge der Jahreskonferenz des dcif im Juni 2013 wurde der Leitfaden Competitive Intelligence und Social Mediavorgestellt. Auf 50 Seiten stellt das Dokument prägnant Anwendungsmöglichkeiten, Tools und Prozesse für die Analyse des Wettbewerbs und des Marktes im Social Web dar.

Berlin, 30. Juli 2013 – Der Arbeitskreis „Social Media“ hat im Rahmen der Jahreskonferenz des dcif im Juni 2013 den Leitfaden „Competitive Intelligence und Social Media“ vorgestellt. Das Dokument richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Marketing, Controlling, Strategie und Analyse sowie CI-Interessierte und CI-Professionals.

„Inzwischen bieten sich für Unternehmen im Social Web eine Vielzahl an Möglichkeiten, wertvolle Informationen zu gewinnen. Der Schwerpunkt liegt aber häufig auf Kommentaren und Meinungen zum eigenen Unternehmen oder den eigenen Produkten. Unser Leitfaden richtet hingegen den Fokus auf den Markt und den Wettbewerb und beantwortet die Frage, wie ein Unternehmen diese Informationen für sich nutzbar machen und Vorteile daraus ziehen kann“, so Michael Magura, Leiter des Arbeitskreises „Social Media“, der für die Erarbeitung des Leitfadens verantwortlich ist.

Neben den bekannten Plattformen wie Facebook, Google+ und Twitter bieten auch eine Vielzahl weiterer Plattformen, wie z.B. Media-Sharing-Portale (YouTube, flickr), „klassische“ Foren, Wikis und Bewertungsportale die Möglichkeit, von Nutzern generierte Informationen zu erfassen und systematisch zu analysieren.

Der Leitfaden des dcif beantwortet hierzu eine Reihe wichtiger Fragen:
• Was macht und plant der Wettbewerb?
• Was wird für diesen – und unser Unternehmen – in Kürze relevant werden?
• Wo im Web kann ich dazu Informationen finden und wie kann ich diese effizient analysieren?
• Wie können CI-Manager und CI-Interessierte die Menge an Daten mittels Social Media-Analysen für sich nutzbar machen?
• Wie können die daraus gewonnenen Erkenntnisse konkret Entscheidungsprozesse unterstützen?

„Der dcif möchte mit dem Leitfaden Führungskräften helfen, sich einen Überblick zu verschaffen und Möglichkeiten zu erkennen. Für Fachkräfte bietet der Leitfaden konkrete Hinweise zur Umsetzung“, erklärt Michael Magura, Team- und Projektleiter im Bereich
Market & Competition bei der complexium GmbH in Berlin.

Zum Autor des Leitfadens: Urheber des Leitfadens ist der Arbeitskreis „Social Media“ des dcif. Das dcif ist ein Zusammenschluss von Markt- und Wettbewerbsforschern (Konkurrenzforschern) aus dem deutschsprachigen Raum. Der eingetragene Verein bietet eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen Experten und Praktikern aus unterschiedlichen Branchen.

Der Leitfaden kann hier runtergeladen werden.

About Stefanie Kahls

Stefanie Kahls ist Communications Director. Ihre E-Mail-Adresse lautet stefanie.kahls(at)complexium.de.

Leave a Comment